Wandern in Wellington

Ich liebe es zu wan­dern. Und zwar am lieb­sten durch (weitest­ge­hend) unberührte Natur und ohne dabei Men­schen zu begeg­nen. Heute will ich euch aber mal inner­städtis­che Wan­der­wege ans Herz leg­en. Die sind näm­lich eine wun­der­bare Möglichkeit, Städte abseits der Touri-Hot-Spots zu erkun­den. Und welche Stadt bietet sich dafür bess­er an als mein geliebtes Welling­ton? 🙂

Mein Pro­jekt für die näch­sten paar Monate: Nach und nach möchte ich alle Wan­der­wege in und um Welling­ton erkun­den. Ange­fan­gen habe ich u. a. mit dem South­ern Walk­way und dem City to Sea Walk­way, die bei­de im Stadtzen­trum los­ge­hen und durch zwei ver­schiedene Grüngür­tel bis nach Island Bay führen, von wo aus man pri­ma einen Bus (Lin­ie 1) zurück in die Stadt nehmen kann. Auf der fol­gen­den Karte sind das die Wege 13 und 16:

Wellington Wanderwege Karte
Die Broschüre und weit­ere Infos gibt’s unter https://wellington.govt.nz/recreation/enjoy-the-outdoors/walks-and-walkways.

Der South­ern Walk­way ist 11 km lang und wird mit vier bis fünf Stun­den angegeben, während der City to Sea Walk­way 12 km lang ist und man sechs bis sieben Stun­den ein­pla­nen sollte. Man kann aber auch so wie ich ein­fach ein biss­chen was am Anfang abschnei­den 😉

Bei bei­den Wegen geht’s viel bergauf und bergab und sie erset­zen ganz pri­ma einen Besuch im Fit­nessstu­dio. Also ich war bei­de Male völ­lig k.o., als ich zu Hause ankam 😉 Aber es hat sich gelohnt!

Southern Walkway

Das ständi­ge Bergau­flaufen hat ja neben dem super Out­door-Train­ing noch einen entschei­den­den Vorteil: Die her­rlichen Aus­blicke 🙂

Blick auf Oriental Bay
Blick auf Ori­en­tal Bay

Diesen Blick auf die Ori­en­tal Bay gibt’s allerd­ings nur, wenn man so wie ich ein biss­chen abkürzt. Und zwar so:

Abkürzung zum Mt. Victoria Lookout
Abkürzung zum Mt. Vic­to­ria Look­out

Der South­ern Walk­way begin­nt bei dem Pfeil an der Ori­en­tal Parade. Die Tage bin ich auch mal von dort zum Mt. Vic­to­ria Look­out gelaufen und es war mal wieder anstren­gend aber wun­der­schön. Wenn man sich diesen Schlenker jedoch sparen will, kann man aus dem Stadtzen­trum her­aus auch der gepunk­teten Lin­ie über den Look­out Walk­way fol­gen. Und dann gibt’s eben den schö­nen Blick auf die Ori­en­tal Bay. In der Gegend gilt aber “alle Wege führen zum Mt. Vic­to­ria Look­out” und ihr werdet den für euch besten Weg schon find­en 🙂

Was ich auf diesem Wan­der­weg so schön fand, war die Mis­chung aus Parks und Wäldern, her­rlichen Aus­blick­en und den Abstech­ern in kleine Sied­lun­gen, in denen man ein­fach ein biss­chen mehr aus dem Leben in Welling­ton mit­bekommt, als das der Fall ist, wenn man nur schnell die bekan­ntesten Touri-Attrak­tio­nen abklap­pert. Aber ich lasse ein­fach mal die Bilder für sich sprechen:

Auf dem Weg zum Mt. Victoria Lookout
Auf dem Weg zum Mt. Vic­to­ria Look­out
Auf dem Weg zum Mt. Victoria Lookout
Auf dem Weg zum Mt. Vic­to­ria Look­out

Blick auf Wellington CBD
Blick auf Welling­ton CBD
Mt. Victoria Lookout
Mt. Vic­to­ria Look­out
Mt. Victoria Lookout
Mt. Vic­to­ria Look­out
Blick vom Mt. Victoria Lookout
Blick vom Mt. Vic­to­ria Look­out

Und weil der Blick vom Mt. Vic­to­ria Look­out so schön ist, gibt’s hier auch noch einen Run­dum­blick:

Blick auf Evans Bay
Blick auf Evans Bay

Blick auf Kilbirnie
Blick auf Kil­birnie

"<yoastmark

"<yoastmark

"<yoastmark

"<yoastmark

"<yoastmark

Blick auf Lyall Bay
Blick auf Lyall Bay

Eine detail­liert­ere Karte und weit­ere Infos zum South­ern Walk­way gibt’s hier.

City to Sea Walkway

Den City to Sea Walk­way bin ich mit ein­er Fre­undin gelaufen und wir haben wieder am Anfang ein biss­chen was abgeschnit­ten. Statt in der Stadt­mitte sind wir im Stadt­teil Mt. Cook los­ge­laufen. Hat auch gere­icht 🙂

Was wir auf diesem Weg gese­hen haben, hat uns wieder sehr gut gefall­en. Es war zwar teil­weise ziem­lich windig, aber so schön son­nig und alles hat so schön geblüht. Der Weg führt durch mehr Grün als der South­ern Walk­way (vor allem der Teil, den wir gelaufen sind), dafür sieht man eben ein biss­chen weniger von den Sied­lun­gen in der Gegend. Aber schöne Aus­blicke gibt’s auch auf diesem Weg reich­lich 🙂

Eine detail­liert­ere Karte und weit­ere Infos zum City to Sea Walk­way find­et ihr hier.

Die Küste rund um Island Bay

Ein weit­eres High­light bei­der Wan­der­wege: Die Küste rund um Island Bay. Bei bei­den Wegen gibt es mehrfach Stellen, an denen man zwis­chen zwei Wegen wählen kann, die let­z­tendlich wieder zurück zum Hauptweg führen. Und so auch am Ende bei­der Wan­der­wege. Beim South­ern Walk­way bin ich so an der Houghton Bay raus gekom­men und beim City to Sea Walk­way haben wir den Abzweig zur Owhiro Bay genom­men.

Das hat­te jew­eils den Vorteil, dass man so auf dem Weg zur Island Bay noch ein biss­chen an der Küste langlaufen kon­nte. Und die ist wirk­lich span­nend! Dem­nächst will ich nochmal ’nen ganzen Tag mit mein­er Kam­era an dieser Küste ver­brin­gen. Da gibt es ja so viele inter­es­sante Motive! Aber seht selb­st:

Houghton Bay
Houghton Bay

"<yoastmark

"<yoastmark

"<yoastmark

"<yoastmark

"<yoastmark

"<yoastmark

"<yoastmark

"<yoastmark

Island Bay
Island Bay

Auch schön: Auf dem Weg von der Owhiro Bay zur Island Bay kommt man am Beach House, einem net­ten Café mit Meerblick, vor­bei und kann sich ganz her­rlich für die Stra­pazen belohnen 🙂

Fazit

Ich habe mal gele­sen, dass der durch­schnit­tliche Touri zwei Tage in Welling­ton ver­bringt. Wenn ihr die Möglichkeit habt, soll­tet ihr dieser schö­nen Stadt ein biss­chen mehr Zeit geben. Es lohnt sich 🙂

Es gibt viele schöne Möglichkeit­en, Welling­ton zu erkun­den. Und die Wan­der­wege gehören defin­i­tiv dazu! 🙂


Wollt ihr ein Feed­back loswer­den oder von euren Erfahrun­gen bericht­en? Habt ihr Fra­gen oder Anre­gun­gen? Dann hin­ter­lasst doch einen Kom­men­tar oder schreibt mir an info@meine-reise-nach-mittelerde.de. Ich freue mich darauf von euch zu lesen 🙂


 

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.